Peter Stauss

Peter Stauss Biografie

Die expressiven Skulpturen und Gemälde des deutschen Künstlers Peter Stauss basieren auf Bildern und Motiven aus historischen, religiösen und philosophischen Quellen, um “Fabeln unserer Zeit nachzubilden”. Stauss’ Fabeln behandeln, was er für wesentliche Fragen des modernen Lebens und der Gesellschaft hält. Häufig kommentiert er den zeitgenössischen Kapitalismus, indem er erkennbare Symbole unserer globalisierten Konsumkultur wie Coca-Cola und Hamburger einbezieht.

 

Peter Stauss’ Kunstwerke zeigen wiederkehrende Charaktere – Soldaten, Heilige, Revolutionäre, Marihuana rauchende Hippies. Oftmals scheinbar zufällige und verrückte historische Figuren bevölkern seine Leinwände, die oft ein Gefühl von Defätismus angesichts gesellschaftspolitischer Fragen ausdrücken. In letzter Zeit hat sich Stauss auf einen einzigen Charakter konzentriert: den niederländischen Meister. Nach Ansicht des Künstlers ist das Erbe der niederländischen Meistermalerei aktueller denn je, da die niederländischen Darstellungen eines aufkommenden Urkapitalismus dem heutigen System der entfremdeten Arbeit ähneln. Mit Stauss’ Botschaften ändern sich auch seine Darstellungen des niederländischen Meisters; manchmal ist er auf einen Hut reduziert, manchmal ist er tierisch dargestellt oder ähnelt einem Comic-Superheld.

 

Peter Stauss wurde 1966 in Sigmaringen geboren. Er hat in ganz Europa ausgestellt, unter anderem in der Kunsthalle Marcel Duchamp in der Schweiz, im Drawing Room in London und im Helsinki Contemporary. Stauss lebt und arbeitet in Berlin.

Erhältliche Arbeiten: 11