Christo

Christo Biografie

Christo Vladimirov Javacheff (1935 im bulgarischen Gabrowo geboren) ist vor allem für seine Kollaborationen mit seiner Frau Jeanne-Claude (geboren 1935 in Casablanca, gestorben 2009 in New York) unter dem Namen Christo & Jeanne-Claude bekannt. Gemeinsam produzierte das Paar überlebensgroße Installationen im Außenraum, die sogenannten Wrappings. Indem sie Objekte mit monochromen, seidigen Stoffen verhüllten, reduzierten sie diese auf ihre einfachste ästhetische Erscheinung – Form und Farbe. Auch wenn der Großteil von Christos Oeuvre aus kleinen, zweidimensionalen Arbeiten besteht – vorbereitende Zeichnungen, Skizzen, Modelle und Studien – gilt seine wahre Leidenschaft der Planung und Ausführung der monumentalen Arbeiten. Inseln, Küstenstreifen, Straßen, Wahrzeichen und Nationaldenkmäler wurden von den Künstlern verhüllt. Aufgrund ihrer Größendimension wurden die Werke oft kontrovers diskutiert. Bei der documenta 4 machten Christo & Jeanne-Claude Schlagzeilen, weil sie die größte aufblasbare Struktur (85 Meter hoch) aufstellten, die jemals ohne die Unterstützung eines Gerüstes gezeigt worden war. Andere Projekte sind beispielsweise der Verhüllte Reichstag in Berlin, 1995; 178 Verhüllte Bäume im Berower Park in Basel, 1998; Verhüllter Pont Neuf in Paris, 1985 und The Gates im New Yorker Central Park, für die über 7500 Tore aus Stoff konstruiert wurden, welche die Besucher eine sorgfältig durchdachte Route entlangführten.

Erhältliche Arbeiten: 10