Roy Lichtenstein

Roy Lichtenstein Biografie

Roy Lichtenstein gelang es wie nur wenigen anderen Künstlern, eine vollkommen neue Ästhetik zu kreieren. Seine knallbunten Gemälde von Werbungen und Comic-Strips waren anders als alles, was man bis dato in einer Galerie gesehen hatte. Seine von Primärfarben dominierten Werke entstanden zu einer Zeit, in der der abstrakte Expressionismus in der Kunstwelt vorherrschte und kommerzielle Kunst auf heftige Ablehnung stieß.

 

Roy Lichtensteins Geniestreich bestand darin, die Künstlichkeit seiner Bilder zu betonen. Dazu benutzte er flache, einfarbige Punkte, die er per Hand mithilfe von Farbe und Schablonen herstellte. Seine Gemälde waren neuartig, stilisiert, radikal und durchsetzt mit einem trockenen Humor, als kämen sie direkt aus der kommerziellen Presse. Lichtenstein wurde 1923 in New York geboren und musste sein Kunststudium unterbrechen, als er während des Zweiten Weltkriegs zum Militärdienst nach Europa einberufen wurde. Seine frühen Arbeiten setzten sich mit Themen aus der amerikanischen Folklore auseinander und waren stilistisch eine Kombination aus Modernismus und älteren Kunstbewegungen.

 

Mitte der 60er Jahre feierte man Roy Lichtenstein als Anführer der Pop-Art-Bewegung, der unter anderem auch Andy Warhol und Claes Oldenburg angehörten. Ihre Arbeiten führten zu einer hitzigen Debatte über Konsumismus, Originalität sowie die Frage, was überhaupt als Kunst bezeichnet werden kann. In seinen späteren Arbeiten erweiterte Lichtenstein sein Referenzmaterial, das nun auch die Kunstgeschichte, insbesondere die Arbeiten von Pablo Picasso und Claude Monet, beinhaltete. Darüber hinaus begann er, mit Bildhauerei zu experimentieren.

 

1964 stellte Roy Lichtenstein als erster amerikanischer Maler in der Tate Gallery in London aus und 1995 erhielt er die National Medal of Arts in Washington D.C. 2015 verkaufte sich sein brillantes Meisterwerk Nurse aus dem Jahr 1964 bei einer Auktion von Christie's für 95,4 Millionen Dollar. Lichtenstein war darüber hinaus ein gefragter Hersteller von Editionen und Multiples; mehr als 300 seiner Werke befinden sich in der Sammlung der National Gallery of Australia. Lichtenstein starb 1997 als einer der populärsten Maler des 20. Jahrhunderts.

Erhältliche Arbeiten: 26