Claes Oldenburg

Claes Oldenburg Biografie

Der international renommierte Künstler Claes Oldenburg gilt seit den 60er Jahren als Vorreiter der Pop Art und der Konzeptkunst. Seine überdimensionalen Skulpturen besitzen einen hohen Wiedererkennungswert und waren Inspirationsquellen für unzählige Künstler. Claes Oldenburg, der 1929 in Schweden geboren wurde, verbrachte einen Großteil seiner Jugend in den Vereinigten Staaten, wo er sich 1956 in New York niederließ und an den zur damaligen Zeit dort aufkommenden Happenings (Performances) teilnahm. Der Künstler arbeitet hauptsächlich mit Alltagsgegenständen und entwickelte 1957 seine Idee der weichen Skulpturen – ein Verfahren, zu dem er während seiner ganzen Karriere immer wieder zurückkehren sollte. In den späten 60ern fertigte er riesige Skulpturen für öffentliche Monumente an. Sein Werk Lipstick (Ascending) on Caterpillar Tracks, 1969-74, das er zusammen mit seiner langjährigen Partnerin und Frau Coosje van Bruggen anfertigte, ist hierfür exemplarisch.

 

Claes Oldenburg selbst meint: "Wenn ich nicht davon überzeugt wäre, dass das, was ich mache, etwas mit der Erweiterung der Grenzen der Kunst zu tun hat, würde ich nicht damit weitermachen." In der Tat gehen Oldenburgs Arbeiten über die Faszination der Pop Art für die Vermischung von hoher und kommerzieller Kunst hinaus; insbesondere seine überdimensionalen Werke sind eine Kritik am Kapitalismus und der amerikanischen Konsumkultur. Oldenburgs Arbeiten wurden weltweit ausgestellt und sind in fast allen bedeutenden internationalen Kunstmuseen vertreten. Die Möglichkeit, eine limitierte Auflage oder ein Multiple von diesem großen Künstler zu besitzen, ist einzigartig.

Erhältliche Arbeiten: 7