Tom Wesselmann

Tom Wesselmann Biografie

Tom Wesselmann ist eine Größe der New Yorker Pop Art. Bekannt machten ihn die kräftigen satten Farbtöne und meisterlichen Kompositionen seiner Great American Nudes-Serie. Das Figurativ-Weibliche ließ Wesselmann nie ganz los und so kehrte er in späteren Jahren zu eben diesem Bildgegenstand zurück. Gekonnt verschmilzt er Motive der Werbeindustrie mit der visuellen Präsentation legendärer Sexsymbole à la Marilyn Monroe und der klassischen Aktdarstellung zu Werken, die gleichzeitig unerschrocken und sinnlich anmuten. Die strahlenden, frappanten Formen seiner Arbeiten sichern ihm einen Platz neben Andy Warhol und Roy Lichtenstein. Tom Wesselmann orientierte sich in seinen Bildern an den Grundregeln der Pop Art. Auch seine Stillleben – Collagen und Assemblagen – zeigen alltägliche Objekte in den für ihn typischen leuchtenden Farben und stilisierten Formen.

 

Tom Wesselmann, der 1931 geboren wurde, stellte bereits während seiner Lebenszeit in den bedeutendsten Museen aus, wie etwa dem MoMA und dem Whitney Museum of American Art in New York. 1988 war er Teilnehmer der 43. Biennale von Venedig. Seit seinem Tod im Jahr 2004 wird Wesselmanns Werk weiterhin in den großen internationalen Museen gezeigt – im Montreal Museum of Fine Arts, 2012, dem Virginia Museum of Fine Art, 2013, dem Denver Art Museum oder dem Cincinnati Art Museum, 2014.

Erhältliche Arbeiten: 6