Toba Khedoori

Toba Khedoori Biografie

Toba Khedooris zartes Werk zeigt von ihrer Umgebung isolierte Objekte, die auf teilnahmslose Weise frei auf wachsbeschichtetem Papier zu schweben scheinen. Eine Atmosphäre der Erwartung durchzieht ihre gespenstisch schönen Arbeiten, die durch ihre dezentrierten Kompositionen und ihre akribische Detailgenauigkeit eine beunruhigende Stimmung erzeugen. Die gebürtige Australierin wird von Kritikern häufig als typische Vertreterin der kalifornischen Kunstszene genannt; ihre Werke strahlen jene ätherische Lichtdurchlässigkeit aus, die so häufig mit Künstlern aus dieser Region assoziiert wird.

 

Durch das komplexe Detailreichtum ihrer Arbeiten lädt Toba Khedoori den Betrachter dazu ein, ihr Werk genau zu inspizieren. Diese Intimität wird jedoch durch das expansive Weiß des Wachspapiers, das die Sicht des Betrachters einhüllt, unterwandert. Khedooris großformatige Kompositionen erscheinen durch die Abwesenheit jeglichen Hintergrundes gleichzeitig monumental und vertraut. Die Künstlerin beschichtet ihre riesigen Arbeiten auf Papier mit einer zähflüssigen Emulsion aus synthetischem Wachs und glättet anschließend die Oberfläche mit einer Rasierklinge. Nachdem Khedoori ein Objekt ausgewählt hat, fotografiert sie es zunächst wiederholt aus unterschiedlichen Winkeln, bevor sie zu zeichnen beginnt. Nach einer Reihe von maßstabsgetreuen Entwürfen transferiert sie das Bild mit Ölfarbe auf das Papier und befestigt die fertige Arbeit anschließend an der Wand. Stühle und Treppen, Zäune und Korridore, Tische und Blaupausen von Gebäuden erzeugen durch ihre geisterhafte Präsenz befremdliche Räume der Meditation. 

 

Toba Khedoori, die 1964 in Sydney geboren wurde und irakischer Abstammung ist, schloss 1994 ihr Studium der Bildenden Kunst an der University of California Los Angeles ab. Bereits in jungen Jahren erhielt sie internationale Anerkennung. Khedoori nahm an einer Reihe von Gruppenausstellungen teil, unter anderem der 53. Biennale von Venedig 2009 und der Liverpool Biennale 2006. 2002 wurde sie mit einem Stipendium der MacArthur-Stiftung ausgezeichnet.

Erhältliche Arbeiten: 1

Kunstwerke und Preise

1