Šejla Kamerić

Šejla Kamerić Biografie

Šejla Kamerić (geb. 1976 in Sarajevo, BA) ist eine bosnische Künstlerin, die für ihre ergreifend intimen, sozialen und politischen Kommentare weithin Anerkennung gefunden hat. Die Arbeit der Künstlerin, deren Wurzeln in Grafikdesign und Werbung liegen, hat ihren Schwerpunkt auf Videokunst, Film und Installationen. In ihrer Kunst verbindet sie oft eigene Erfahrungen mit Themen, die den Krieg im Balkan betreffen. Sie ist Teil einer balkanischen Künstlergruppe, deren Arbeit sich mit Konzepten wie der Einrichtung einer kommunistischen balkanischen Gesellschaft oder dem Erschaffungsprozess und dem Zusammenbruch nationaler Identitäten befasst.
Šejla Kamerić ist Mitglied des Europäischen Kulturparlaments. Sie erhielt ein Artist in Residency Stipendium des DAAD in Berlin sowie 2011 den ECF Routes Princess Margriet Award für kulturelle Diversität. Im Jahr 2000 nahm Kamerić an der Manifesta 3 in Ljubljana teil. Ihre Arbeit ist in diversen europäischen Sammlungen vertreten, u.a. dem Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris; dem MACBA, Barcelona; der Deutschen Telekom, Bonn; dem Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam; der ERSTE Collection, Wien; dem Museum of Contemporary Art, Zagreb und der Vehbi Koç Foundation in Istanbul.

Erhältliche Arbeiten: 1

Kunstwerke und Preise