Sarah Morris

Sarah Morris Biografie

Die Arbeit von Sarah Morris (geboren 1967 in London) beschäftigt sich mit der Entschlüsselung von Bauwerken. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der urbanen Erfahrung. Sie erkundet in ihrer Kunst Kommunikationstechniken und damit das Verhältnis zwischen Zeichen und Symbolen sowie ihren Entsprechungen in der physischen Welt. In ihrer Serie Midtown (1997-99) widmet sich die Künstlerin der Architektur von Manhattans Wolkenkratzern als Sinnbilder des städtischen Lebens und der Macht von Konzernen. Architektonische Eigenschaften treten hierbei in den Hintergrund und werden zu strahlenden Rasterbildern in satten Farben fragmentiert.


Die Titel von Sarah Morris’ Arbeiten beziehen sich auf die originalen Gebäude, auf denen sie basieren — die Bilder oszillieren jedoch zwischen Darstellung und Abstraktion, zwischen schimmernden Fassaden und komponierten Farbfeldern, die durch einen Prozess grafischer Reduktion entstehen. Die farbige Leuchtkraft ihrer scharfkantigen Kompositionen, denen stets eine einzige Perspektive zugrunde liegt, erinnert an Stadtansichten mit herannahenden Flugzeugen von gigantischen Ausmaßen. Sarah Morris lebt und arbeitet in New York und London.

Erhältliche Arbeiten: 3