Sandra Vasquez de la Horra

Sandra Vasquez de la Horra Biografie

Die geheimnisvollen Drucke und Zeichnungen der chilenischen Künstlerin Sandra Vasquez de la Horra sind tief von der Folklore, den Mythen und dem literarischen Erbe ihres Heimatlandes beeinflusst. Ihre mit Wachs überzogenen Arbeiten werden von seltsamen Kreaturen bevölkert; daneben tauchen häufig Texte – oft auf Spanisch, jedoch auch auf Englisch oder Deutsch – auf, die sich mit so universalen Themen wie Tod, Sexualität oder Mutterschaft befassen. Andere ihrer Motive wurzeln in der nationalen Geschichte Chiles, beispielsweise ihre Darstellung des Militärputsches von General Augusto Pinochet im Jahr 1973.

 

Sandra Vasquez de la Horras Arbeit, die in Zeichnungen oder Drucken bruchstückhafte Darstellungen des visuellen Erbes einer Nation abbildet, ist nachdenklich und surreal: Ihre kleinformatigen Werke auf Papier erforschen ein Universum von Emotionen, Erinnerungen, Ängsten und Träumen. De la Horras Kunst wird von weiblichen Figuren dominiert, die oftmals nackt, schwanger, beim Akt des Gebärens oder aber in einem Zustand der Ruhe auf einer ansonsten leeren Seite schweben. Häufig stellt sie die Anatomie und die inneren Mechanismen der Körper detailliert dar, zeigt Muskeln, Milchdrüsen oder sogar den Uterus. Ihre Arbeiten können somit als eine intensive Untersuchung dessen betrachtet werden, was Weiblichkeit ausmacht.

 

Vasquez de la Horra wurde 1967 in Chile geboren und studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Rosemarie Trockel. 2009 gewann sie den Preis für Zeichnung der Stiftung für zeitgenössische Kunst von Daniel und Florence Guerlain. Sandra Vasquez de la Horra hatte diverse Einzelausstellungen weltweit, unter anderem im Oldenburger Kunstverein, dem Musée d’Art Moderne in Saint-Etienne und dem Bonnefantenmuseum in Maastricht. Die Arbeit der Künstlerin findet sich darüber hinaus in renommierten öffentlichen Sammlungen wie dem Centre Pompidou in Paris, der Piermont Morgan Library in New York oder dem Museum Kunstpalast in Düsseldorf.

Erhältliche Arbeiten: 9

Kunstwerke und Preise

1