Rosemarie Trockel

Rosemarie Trockel Biografie

Die deutsche Konzeptkünstlerin Rosemarie Trockel befasst sich in ihrer Arbeit mit Sexualität und Feminismus, wobei sie eine grundsätzliche Kritik am bestehenden Kunstbetrieb formuliert. Ihr Werk umfasst Objekte, Kunststoffe, Videos, Installationen und Zeichnungen. Bekannt wurde sie vor allem für ihre aus Maschinenwollstoffen bestehenden Strickbilder. Rosemarie Trockel sorgt mit ihren Arbeiten oft für Kontroversen, darunter mit ihrer Installation Haus für Menschen und Schweine, die 1997 gemeinsam mit Carsten Höller für die documenta 10 entstand und beinahe einen Skandal auslöste.

 

Die 1952 geborene Rosemarie Trockel wurde in den 80er Jahren bekannt, nachdem sie als eine der ersten Künstlerinnen in der Galerie Monika Sprüth ausstellte. Sie experimentiert ständig mit neuen Medien und Stilen und nutzt dabei häufig gefundene Objekte, um Themen der Erotik, Gesellschaftsfragen und Politik zu erforschen. Rosemarie Trockel nutzt Wolle und Stricken – ein Material und eine Aktivität, die traditionell mit weiblicher Häuslichkeit assoziiert werden, um die negativen Konnotationen solcher Fähigkeiten zu erforschen. Sie unterläuft diesen ursprünglichen häuslichen Kontext und stellt den minderwertigen Status des Strickens in der Kunstwelt in Frage. Ihre Wollbilder bestehen aus geometrischen Mustern und sind zum Beispiel mit dem Playboy Bunny oder dem Hammer- und Sichel-Motiv versehen, um unsere Konsumgesellschaft in den Fokus zu rücken. Neben Unikaten produziert Trockel auch limitierte Editionen in Form von Siebdrucken und Druckgrafiken, die teils collagenartig, teils fotorealistisch anmuten.

 

Einzelausstellungen von Rosemarie Trockels Arbeiten fanden in Institutionen auf der ganzen Welt statt, insbesondere im New Museum in New York, in der Gladstone Gallery in New York, im Ludwig Museum in Köln und in der Serpentine Gallery in London. Ihre Werke befinden sich unter anderem in den Sammlungen des Art Institute of Chicago, des Museum of Modern Art in New York, der Tate Gallery in London und des Kunstmuseums Basel. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Köln und ist Professorin an der Kunstakademie Düsseldorf.

Erhältliche Arbeiten: 3

Kunstwerke und Preise

1