Peter Saville

Peter Saville Biografie

Peter Saville verzeichnete mit seinen eindrucksvollen und teils kontroversen Designs von Albumcovern für Bands wie Joy Division oder Pulp großen Erfolg. Saville ist einer der wenigen Grafikdesigner, deren Name zu einem Begriff in der Kunstwelt geworden ist, und fand schließlich auch als erfolgreicher Künstler und Produzent von Editionen und Multiples Anerkennung. Er war Gründungsmitglied von Factory Records in Manchester und blieb seiner Heimatstadt in einzigartiger Weise verbunden – so entwarf er sogar das Logo für die Manchester Metrolink-Tram. Saville wurde 1970 durch seine originelle Gestaltung für das Joy Division Album Unknown Pleasures bekannt. Das Motiv erfreut sich bis heute auch auf T-Shirts weltweit großer Beliebtheit. Saville war Mitbegründer und Leiter diverser Grafikdesign-Agenturen und seine Kreationen sind bereits seit mehr als fünf Jahrzehnten populär. Darüber hinaus produziert er bis heute zeitgenössische Albumcover für Bands wie Suede oder New Order.

 

Peter Saville, der 1955 in Lancashire geboren wurde, sah einen Zusammenhang zwischen der Neuen Typographie von Tschichold und der New Wave-Musik, die sich in den 70er Jahren aus dem Punk entwickelte. Seine unverwechselbare, satirische Arbeit verschaffte ihm Beliebtheit bei Modedesignern und verhalf ihm zur Zusammenarbeit mit Persönlichkeiten wie Kate Moss, Christian Dior und Stella McCartney. 2003 wurde Saville eine prestigeträchtige Einzelausstellung im Londoner Design Museum gewidmet. Die Retrospektive mit dem Titel The Peter Saville Show war eine Hommage an seinen weitreichenden Beitrag im Bereich der Kunst und des Grafikdesigns und ein Tribut an seine Leistung als einer der führenden Grafikdesigner seiner Zeit. Peter Saville stellt seine Arbeiten regelmäßig in Institutionen in aller Welt aus und kuratierte 2008 eine Ausstellung mit den Künstlern Thomas Demand, Wolfgang Tillmans und Jeremy Deller in London.

Erhältliche Arbeiten: 3