Olivier Mosset

Olivier Mosset Biografie

In den 60er Jahren war Olivier Mosset (geb. 1944 in Bern, CH) gemeinsam mit Daniel Buren, Michel Parmentier und Niele Toroni Teil des konzeptuellen Künstlerkollektivs BMPT. Der Fokus von BMPT lag auf dem Kunstwerk selbst und nicht auf dem Schöpfer dessen. Um diesen Standpunkt herauszustellen, produzierten und unterzeichneten diese Künstler die Werke untereinander und nahmen Abstand davon, die ursprüngliche Autorschaft nach Außen zu kommunizieren – eine Form der Demokratisierung von Kunst.

 

Kollaborationen waren immer wieder Teil von Olivier Mossets Werken, dazu gehört auch die mit Joseph Marioni und Marcia Hafif, die zur "Radical Painting Group" führte. Das Ziel der drei Künstler war es, zurück zur Essenz von Malerei zu gelangen: der Malakt, der nichts repräsentieren sollte, auch nichts Abstraktes, einfach als "reine" oder auch Konkrete Malerei. Zu diesem Zeitpunkt begann Mosset seine monochromen Bilder: große, geometrische Leinwände, einfarbig bemalt. Das Multiple ist eine natürliche Weiterführung von Mossets Werken durch die Möglichkeit, perfekt monochrome, geometrische Formen zu erzeugen, sei es als Drucke auf Papier oder als Objekte aus Aluminium.

 

Olivier Mosset fertigte auch mehrere Multiples in Zusammenarbeit an, so beispielsweise für Three Star Books gemeinsam mit John M Armleder oder Run, eine Dokumentation einer Motorrad-Performance mit Cristina Da Silva. Offenkundig erlaubt es die Kunstform Multiple, zwei für Mosset essentielle Dinge zu kombinieren: Gemeinschaftsarbeit und Demokratisierung von Kunst.

Erhältliche Arbeiten: 0

Kunstwerke und Preise

Momentan sind keine Werke verfügbar.