Marc Chagall

Marc Chagall Biografie

Die traum- und märchenhaft tänzerischen Szenen des weltberühmten Malers Marc Chagall strahlen ihr eigenes Licht aus und haben einen ganz unverkennbaren Stil. Chagall, der 1887 in Weißrussland geboren wurde, kombinierte früh in seinem Werk Einflüsse des Fauvismus und des Kubismus, um sich in seinen zart kolorierten Leinwänden und Drucken, die umarmende Paare, Musiker, Zirkusleute und Landschaften zeigen, von diesen Einflüssen zunehmend zu lösen und seinen eigenen Ausdruck zu finden. Pablo Picasso sagte einmal: “Wenn Henri Matisse stirbt, wird Chagall der einzige Maler sein, der wirklich versteht, was Farbe ist.” Emotionale Assoziationen und eine ausgereifte bildliche Intelligenz sind der Schlüssel zu den weichen, lichtdurchfluteten Arbeiten des Künstlers, die sich oft auf seine russische und jüdische Herkunft beziehen.

 

Marc Chagall begann seine Karriere in den 1910er Jahren in Paris, bevor er 1914 nach Russland zurückkehrte. Ab 1923 wieder in Frankreich, begann er eine geschäftliche Verbindung mit dem legendären Ambroise Vollard, einem der wichtigsten französischen Kunsthändler des frühen 20. Jahrhunderts. Vollard unterstützte unter anderem Cézanne, Picasso, Renoir, Gauguin und Van Gogh. Marc Chagall wurde einer der berühmtesten Vertreter der modernen Kunst und starb 1985 im Alter von 97 Jahren. Seine bahnbrechenden Arbeiten wurden in den wichtigsten Museen und Institutionen der Welt ausgestellt, wie etwa dem Louvre, dem Grand Palais in Paris sowie dem Moderna Museet in Stockholm und schmücken die Oper in Paris, die Kirche Notre-Dame in Reims und das Metropolitan Opera House in New York.

Erhältliche Arbeiten: 6