Marc Brandenburg

Marc Brandenburg Biografie

Marc Brandenburg (geboren 1965 in Berlin) ist ein junger deutscher Künstler, der für seine charakteristischen Bleistiftzeichnungen international anerkannt ist. Seine Zeichnungen basieren auf seinen eigenen Fotos, mit denen er im Dokumentarstil die seltsame, wunderbare und oftmals verstörende Welt um sich herum einfing. Die Bilder thematisieren häufig die Exzentrik enger Freunde, ebenso wie diverse Formen von Nonkonformität und Fanatismus, wobei besonderes Augenmerk auf der Rolle des "Außenseiters" liegt.

 

Marc Brandenburgs vielfältige Motive reichen von Fußball-Hooligans bis hin zu Neonazis oder Obdachlosen. Ein wesentliches Merkmal dieser eigenwilligen Bilder ist die Wirkung von Hell und Dunkel, die aus der Umkehrung von Schwarz und Weiß resultiert und den Eindruck eines Fotonegativs erzeugt. Brandenburg definiert seine Arbeiten als "das negative Gegenstück zum White Cube" und versucht, die Aufmerksamkeit wieder auf die Kunst selbst zu lenken.

 

Die Arbeiten des Künstlers Marc Brandenburg waren in zahlreichen internationalen Ausstellungen zu sehen, darunter insbesondere in der Kunsthalle Hamburg oder dem Harlem Studio Museum in New York. Sie sind auch in einer Reihe namhafter Sammlungen wie dem MoMA in New York, der Deutschen Bank und dem Kupferstich Kabinett in Berlin vertreten. Brandenburg wurde unter anderem mit dem renommierten Karl-Ströher-Preis ausgezeichnet.

Erhältliche Arbeiten: 1

Kunstwerke und Preise

1