Laure Prouvost

Laure Prouvost Biografie

Seitdem sie 2013 mit dem prestigeträchtigen Turner-Preis ausgezeichnet wurde, zählt Laure Prouvost mit ihren geistreichen Videoinstallationen zur Spitze der internationalen Kunstszene. Sie erforscht auf raffinierte Weise die Verflechtung von fiktionaler und autobiografischer Realität und spielt mit der Wahrnehmung des Betrachters, indem sie stetig die Schnittmengen von Realität und Fiktion hinterfragt. In ihrem Werk fungiert die Künstlerin häufig als unzuverlässige Erzählerin: Sie erfindet Großväter und Familiengeschichten, provoziert und negiert zugleich eine autobiografische Lesart ihres Werks und vermeidet dadurch, im Gegensatz zu so vielen Künstlerinnen, auf ihre persönliche Geschichte reduziert zu werden.  

 

Die in London lebende Laure Prouvost thematisiert in ihren Videoarbeiten häufig Sprache und Kommunikation und erforscht Möglichkeiten, Konzepte durch Worte und Emotionen durch Töne auszudrücken. Die Künstlerin spricht die Begleitkommentare ihrer Arbeiten selbst in englischer Sprache ein und betont hierbei häufig Worte mit ihrem muttersprachlichen Akzent absichtlich falsch. Prouvost hat Spaß an Fehlübersetzungen und meint: "Worte? So etwas mache ich nicht! Jahrelang verstand ich viele englische Wörter nicht richtig, und wenn man von der Piste abkommt, kommt einem die eigene Vorstellungskraft zu Hilfe. Wenn man die Kunst von jemand anderem nicht versteht, kreiert man neue Kunst." Prouvost entwickelt und positioniert ihre Arbeiten in dieser konzeptuellen Leerstelle, in dieser Abweichung zwischen zwei Sprachen, in diesem Raum, in dem neue Ideen und Einsichten entstehen.

 

Laure Prouvost studierte Film am Central Saint Martins College of Art and Design und am Goldsmiths College in London. Sie erhielt 2011 den Max Mara Art Prize for Women in Zusammenarbeit mit der Whitechapel Gallery und hatte bereits Einzelausstellungen in diversen international bekannten Etablissements, unter anderem der Tate Britain, dem New Museum in New York und dem Institute of Contemporary Arts in London. Prouvosts weltweit gefragte limitierte Auflagen und Multiples sind ein Ausdruck ihrer skurrilen und einzigartigen künstlerischen Praxis.

Erhältliche Arbeiten: 7