Kenny Scharf

Kenny Scharf Biografie

Der extrem produktive Künstler Kenny Scharf ist bekannt für seine menschenähnlichen Tiermotive mit vielschichtigen Bildhintergründen. Er nennt seinen kreativen Stil Pop-Surrealismus und sagte einmal: “Meine Bilder kommen aus dem Unterbewusstsein, aber mein Unterbewusstsein ist voll von Pop-Bildern. Mein Unterbewusstsein ist Pop, also ist meine Kunst Pop-Surrealismus.”

 

Kenny Scharf, der sich vom Fernsehen und der Popkultur inspirieren lässt, wurde in der multidisziplinären Kunstszene im New York der 80er Jahre berühmt, zeitgleich wie etwa Jean-Michel Basquiat und Keith Haring. Scharfs energetische und dichte Bildkompositionen sind so detailreich, dass sie fast dem Barock ähneln; die teils spielerischen Ansätze verschleiern für manche Betrachter zunächst die ernsten Hintergründe seiner Arbeiten.

 

Kenny Scharf arbeitet mit vielen verschiedenen Medien, darunter Drucktechniken, Zeichnung und Bildhauerei und wirkt schon lange auch an kommerziellen Projekten mit. Unter anderem designte er Zippo Feuerzeuge, Handys und sogar das Albumcover für Bouncing off the Satellites von The B-52s. Viele seiner Werke zeigen Schlüsselfiguren der Popkultur, wie etwa die Cartooncharaktere der Jetsons und Flintstones. In anderen Arbeiten stellt sich Scharf amerikanische Durchschnittsfamilien in apokalyptischen Szenarien vor.

 

Im Jahr 2017 waren Kenny Scharfs Arbeiten Teil der Ausstellung “Club 57: Film, Performance, and Art in the East Village, 1978–1983” im Museum of Modern Art in New York. Bedeutende Einzelausstellungen seiner Werke fanden statt im Museo de Arte Contemporáneo de Monterrey in Mexico, im Portland Art Museum in Oregon und in den University Galleries der Illinois State University.

Erhältliche Arbeiten: 1

Kunstwerke und Preise