Jonathan Meese

Jonathan Meese Biografie

In seinen kontroversen Arbeiten beschäftigt sich Jonathan Meese mit den düstersten Kapiteln der politischen Geschichte Deutschlands. Oft stellt er ideologische Symbole dar und beraubt diese ihrer ursprünglichen Bedeutung. Meese ist ein selbsternannter Kulturexorzist sowie Ikonoklast des 21. Jahrhunderts und wird mitunter auch als Nachfolger Martin Kippenbergers bezeichnet.

 

Jonathan Meese wurde 1970 in Tokio geboren und ist geübt in verschiedensten Techniken wie Malerei, Skulptur, Performance und Installation. Er brach sein Studium an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg vorzeitig ab. Der Maler Daniel Richter empfahl ihn den Galeristen Nicole Hackert und Bruno Brunnet von der Berliner Galerie Contemporary Fine Arts, woraufhin diese Meese unter Vertrag nahmen. 1998, im Alter von 18 Jahren, präsentierte er seine Arbeit Ahoi der Angst auf der ersten Berliner Biennale.

 

Jonathan Meese schreckt nie davor zurück, die Geschichte und Vermächtnisse des Nazi-Regimes in seinen Arbeiten zu thematisieren. Im Jahr 2012 zeigte er den Hitler-Gruß als Teil einer Aufführung seines Werkes Megalomania in the Art World an der Kasseler Universität auf der Bühne. Für diese Geste wurde er angezeigt, jedoch wurde die Anzeige fallen gelassen, da das Gericht entschied, dass hier die künstlerische Freiheit durch die deutsche Verfassung geschützt ist. Die Arbeit des Komponisten Richard Wagner – speziell seine dreiteilige Oper Parsifal – ist ein wiederkehrendes Motiv seines Werks. Ein Motiv, welches durchaus kontrovers ist, da Wagner als Lieblingskomponist von Adolf Hitler gilt.

 

Der Künstler Jonathan Meese hatte zahlreiche Einzelausstellungen wie Képi blanc, nackt in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt im Jahr 2004, Mama Johnny in den Deichtorhallen in Hamburg im Jahr 2006 und Jonathan Meese: Skulptur im Museum of Contemporary Art in Miami im Jahr 2010.

 

Seine Arbeiten sind Teil der Sammlungen vieler bedeutender Institutionen wie des Centre Pompidou in Paris, des Louisiana Museum of Modern Art in Dänemark und des Stedelijk Museum voor Actuele Kunst in Gent, Belgien. Meese lebt heute in Berlin und Hamburg.

Erhältliche Arbeiten: 1

Kunstwerke und Preise