John CRASH Matos

John CRASH Matos Biografie

John CRASH Matos ist eine lebende Legende der Streetart. Bereits mit 13 Jahren begann er Graffiti zu sprühen – “bombing” wie es im Fachjargon genannt wird. Dabei eiferte er den älteren Kindern in seiner Nachbarschaft nach. Nachdem er in der Schule einen Computer “ge-crashed” hatte, behielt er den daraus abgeleiteten Spitznamen CRASH bei und bald darauf war dieser als Schriftzug überall in New York zu sehen. Seine Graffiti, die man an U-Bahnen und heruntergekommenen Gebäuden finden konnte, erregten schnell die Aufmerksamkeit einflussreicher Persönlichkeiten und sein Bekanntheitsgrad wuchs. Es dauerte nicht lange, da begann er seine Arbeiten mit Hilfe der Siebdrucktechnik auf Leinwand zu bringen und er wurde immer ambitionierter in seiner Arbeitspraxis.

 

John CRASH Matos ist eine omnipräsente Größe der Graffiti-Kunst und kuratierte die heute ikonische Ausstellung “Graffiti Art Success for America” in der Gallery 98. Die Show legte den Grundstein dieser noch heute erfolgreichen künstlerischen Bewegung. Es war das erste Mal, dass sich CRASH von der Streetart in die Welt der Galerien bewegte.

 

John CRASH Matos schafft eine Verbindung zwischen der etablierten Gesellschaft und dem Leben auf der Straße. Die von ihm designte Auflage von Fender Stratocaster Guitars für die britischen Sänger Eric Clapton und Ed Sheeran wurden gefeiert und verhalfen ihm zu einiger Bekanntheit in Europa. Er entwarf mehr als 50 Gitarren mit Graffiti-Druck, die unter dem Namen “Crashocasters” bekannt wurden.

 

1984 arbeitete John CRASH Matos mit seinem guten Freund Keith Haring für einen Auftrag der Zigarettenmarke Lucky Strike zusammen. Gemeinsam schufen sie außerdem ein Wandbild für das Musee d’Art Moderne de la Ville de Paris.

 

Das Brooklyn Museum of Art stellte im Rahmen der Ausstellung “Graffiti” 2006 viele von John CRASH Matos bekanntesten Bildern aus. 2010 wurde ihm eine Ausstellung in der Fairfield University’s Walsh Gallery gewidmet. Seine Arbeiten finden sich in den Sammlungen der renommiertesten Institutionen wie dem MoMA in New York und dem Stedelijk Museum in Amsterdam. Sein markanter und unverkennbarer Stil macht seine Bilder zu begehrten Sammlerstücken führender Unternehmen und Labels wie Levi’s und Morphik.

Erhältliche Arbeiten: 4

Kunstwerke und Preise

1