Jack Pierson

Jack Pierson Biografie

Jack Pierson nutzt verschiedene Medien, um Facetten und emotionale Belange des Alltags zu untersuchen. Der Künstler, der häufig Freunde als Foto-Modelle nutzt, ist auch in der Pop-Szene aktiv und fotografierte unter anderem Snoop Dogg, aber auch Brad Pitt und Naomi Campbell. Pierson zählt, wie Nan Goldin und weiteren Größen der Szene, zur sogenannten Boston School of Photographers. Die Darstellung intimer Szenen in alltäglicher und unscheinbarer Umgebung ist das Motiv, welches diese Gruppe von Fotografen verbindet.

 

Jack Piersons erste Kunstwerke aus den frühen 1990er Jahren bestanden aus Objekten, die er auf Schrottplätzen und in alten Kasinos fand. In seiner Serie Word Sculptures kombinierte er Buchstaben, die optisch nicht miteinander harmonieren, zu Wörtern und Sätzen mit unterschiedlichsten Bedeutungen.

 

2003 erschien sein Bildband Self-Portrait, der 15 Fotografien nackter Männer beinhaltet, allerdings nicht vom Künstler selbst, sondern von Freunden Jack Piersons und Foto-Modellen. Die Bilder zeigen die unterschiedlichen Phasen des Lebens – vom Kind zum Erwachsenen. Pierson, der offen zu seiner Homosexualität steht, wurde 1960 in Massachusetts geboren und lässt seine eigene Biografie in seine Arbeiten einfließen. Seine Arbeiten befassen sich mit dem Konzept von Prominenz, wobei er nach einem perfekten Ideal strebt, das seine Betrachter einnimmt und einen Prozess der Identifikation mit diesen Idealen zu erzeugen vermag. Die Foto-Modelle und vor allem ihr Gesichtsausdruck wirken in vielen seiner Bilder ernst, doch gleichzeitig geht es ihm immer auch um Glamour und Humor.

 

Jack Pierson ist auch bekannt für seine “first page drawings”, wie er sie nennt, für die er Texte berühmter weiblicher Autorinnen, wie Jean Rhys, Marilyn Monroe und Barbara Pym von Hand abschreibt. Die Arbeiten des Künstlers, der in New York lebt, sind in den Sammlungen großer Institutionen wie dem Whitney Museum of American Art und dem Solomon R. Guggenheim Museum in New York vertreten. Große Einzelausstellungen seiner Werke fanden 2002  im Museum of Contemporary Art in Miami sowie 2008 im Irish Museum of Modern Art in Dublin und 2009 im Centro de Arte Contemporáneo Málaga in Spanien statt.

Erhältliche Arbeiten: 1

Kunstwerke und Preise