Etel Adnan

Etel Adnan Biografie

Im Laufe der letzten fünf Jahre wurde die zuvor vollkommen unbekannte Etel Adnan zu einer der beliebtesten Künstlerinnen unserer Zeit. Adnan ist für ihre kompakten und farbenfrohen Leinwände bekannt – sonnendurchflutete, semi-abstrakte Landschaften, die durch ihre zarte Präzision bestechen. Sie ist außerdem eine hochgelobte Dichterin und Schriftstellerin. Als Autorin beschäftigt sich Adnan mit Exilpolitik sowie globaler Gewalt und Unterdrückung. 

 

1925 in Beirut geboren, spricht Etel Adnan fließend Englisch und Französisch und erhielt 1949 ein Stipendium für die Sorbonne in Paris, wo sie Philosophie studierte. Später ging sie nach Harvard in den USA und lehrte 25 Jahre lang Philosophie an der Dominican University of California. Danach kehrte sie in den Libanon zurück und wurde dort die Kulturredakteurin der französischsprachigen Zeitung Al-Safa.

 

Etel Adnan befasst sich stets mit aktuellen politischen Themen. Sie ist Tochter einer griechischen Christin und eines syrisch-muslimischen Vaters, ausgezeichnet ausgebildet und spricht fünf Sprachen. Ihre Novelle Sitt Marie Rose aus dem Jahr 1978 ist ein Meilenstein der feministischen Literatur. Das Buch handelt von einem Attentat auf eine syrische Frau und wurde höchst kontrovers aufgenommen. Adnan zog, nachdem sie deswegen Todesdrohungen erhalten hatte, wieder nach Amerika.

 

Etel Adnans Gemälde und limitierten Editionen strahlen eine angenehme Klarheit aus. Vor allem das Gebiet um den Mount Tamalpais in Kalifornien übt einen großen Einfluss auf Adnans Werk aus und war bereits Subjekt mehrerer Gemälde und Gedichte. Ihre Art Farben einzusetzen, die sie oft direkt aus der Tube auf die Leinwand aufträgt, hat einen hohen Wiedererkennungswert.

 

Etel Adnans Werke sind in zahlreichen internationalen Sammlungen enthalten, wie etwa dem Centre Pompidou in Paris, dem National Museum for Women in the Arts in Washington D.C. und dem British Museum in London. 2014 stand Adnan bei der Whitney Biennale im Whitney Museum of American Art im Vordergrund. Im gleichen Jahr kuratierte Hans Ulrich Obrist eine Ausstellung ihrer Arbeiten im Mathaf: Arab Museum of Modern Art in Doha mit dem Titel Etel Adnan in All Her Dimensions. Im selben Jahr erhielt die Künstlerin Frankreichs höchste kulturelle Ehre, den Ordre de Chevalier des Arts et des Lettres. 2016 zeigte Londons Serpentine Gallery eine Einzelausstellung von Adnans Werken.

Erhältliche Arbeiten: 7