Eric Fischl

Eric Fischl Biografie

Der Maler, Bildhauer und Druckgrafiker Eric Fischl (geboren 1948 in New York) blickt gerne hinter die Kulissen, um die elenden und häufig verstörenden Geschichten des amerikanischen Alltagslebens bloßzustellen. Er wuchs in der Vorstadt auf, in der Umgebung des reichen Long Island mit seinen Country Clubs, deren von Alkoholismus, sexueller Unterdrückung und Oberflächlichkeit geprägte Schattenseiten er kennenlernte. Als Neo-Expressionist deklariert,erlangte Fischl in den 80ern Bekanntheit mit seiner figurativen Malerei, die die aufkeimende und oftmals schmutzige Sexualität junger Männer thematisierte. 

 

Eric Fischl fühlte sich unwohl mit der Promi-Netzwerk-Kultur der zeitgenössischen Kunstwelt und verarbeitete die prahlerische Gesellschaft in einer berühmten Serie satirischer Gemälde. Nach den Ereignissen von 9/11 löste seine Skulptur Tumbling Woman einen öffentlichen Aufschrei aus, da sein – dem Gefühl entsprungenes – Portrait als respektlos betrachtet wurde. Laut Fischl handelte es sich hierbei hingegen um einen “ehrliche[n] Versuch, Emotionen eine Form zu geben und sie dadurch zu teilen.” 

 

Eric Fischl ist darüber hinaus Gründer und Chefkurator von America, Now and Here. Die Wanderausstellung, die zur Anregung einer landesweiten Diskussion über die amerikanische Identität mit Mitteln der Kunst gestartet wurde, versammelt einige der gefeiertsten Künstler, Dramatiker und Lyriker des Landes. Mit Ausstellungen im Metropolitan Museum of Art und dem Whitney Museum of American Art genießt Fischl heute hohes Ansehen als einer der herausragenden Maler Amerikas.

Erhältliche Arbeiten: 6