Eberhard Havekost

Eberhard Havekost Biografie

Eberhard Havekost (geboren 1967 in Dresden) ist ein zeitgenössischer deutscher Maler, der in Berlin und Dresden lebt. Havekost, der stark von Gerhard Richter beeinflusst ist, ist für seinen sogenannten Photoshop-Realismus bekannt, eine Technik, für die er persönliche Fotos oder Bilder aus dem TV und Videos als Grundlage für seine Malerei nutzt. Seine Motive variieren erheblich und reichen von Abbildungen trivialer Architekturen bis hin zu verstörenden und erschütternden Bildern. Was die Arbeiten eint, ist Eberhard Havekosts Bestreben, herauszustellen, wie falsch vermeintlich reale Gegebenheiten sein können. So wie der Künstler seine Bilder digital manipuliert, bevor er sie malt, erinnern seine Arbeiten an die Filtermechanismen des täglichen Lebens: Das, was wir wahrnehmen, ist immer subjektiv und damit letztlich lückenhaft.

 

Der Künstler Eberhard Havekost wurde 1999 mit dem renommierten Karl Schmidt-Rottluff Stipendium ausgezeichnet. Seine Arbeiten wurden in einer Reihe internationaler Gruppenausstellungen gezeigt, u.a. im Museum of Contemporary Art in Chicago (2005), der Londoner Tate Modern (2006) oder dem National Art Museum in Peking (2008).  Er hatte u.a. Einzelausstellungen im Stedelijk Museum in Amsterdam (2006) und in der Staatlichen Kunstsammlung Dresden (2005). Seine Arbeiten sind außerdem in Privatsammlungen weltweit vertreten, u.a. der Sammlung Rheingold in Düsseldorf und der Saatchi Gallery in London.

Erhältliche Arbeiten: 2

Kunstwerke und Preise

1