Donald Baechler

Donald Baechler Biografie

Mit seinem unverkennbaren Pop Art-Stil, gekennzeichnet durch eine souveräne Farbauswahl und lebhafte Bilder, feierte Donald Baechler bereits als junger Künstler in den 80er Jahren einen beachtlichen Erfolg.  In seinem Werk, das Malerei, Collagen und Zeichnungen kombiniert, verwendet Baechler Kindheitsbilder, kindliche Zeichnungen, gefundene Papierschnipsel und findet Vergnügen an altbekannten Motiven.  Baechler ist ein obsessiver Sammler von visuellem Material und hortet Bilder von Spielzeug, Karten und Ausschnitten aus Magazinen, um diese dann als Quellenmaterial für seine Kompositionen zu verwenden. Sein Werk erforscht die Popkultur mit einer verspielten Naivität, ist jedoch gleichzeitig voller tiefgründiger Referenzen an modernen Meister.

 

Donald Baechler, der 1956 als Sohn von Quäkern geboren wurde, zeichnete bereits als Kind unaufhörlich. Er studierte am Maryland Institute of Art und anschließend in Frankfurt am Main. Baechler wurde von dem berühmten New Yorker Kunsthändler Tony Shafrazi unter Vertrag genommen, der in den 80ern bereits Jean-Michel Basquiat und Keith Haring entdeckt hatte. Baechler wird manchmal fälschlicherweise der Graffiti-Kunst zugeordnet, sieht sich selbst jedoch eher als einen abstrakten, neoexpressionistischen Künstler, der sich eher auf formelle Aspekte, wie "Strich, Form, Balance und die Grenzen der Leinwand" konzentriert.

 

Donald Baechler bezieht seine Inspiration aus Fotos, die er in seinem Atelier in Lower Manhattan in Dias umwandelt, und muss nach eigener Aussage ständig sammeln und aussortieren, um "an den Grund dessen, was wichtig ist zu gelangen".  Viele Kritiker begründen seine einzigartige Wirkung mit seiner Fähigkeit, den Übergang von der Kindheit ins Erwachsenenalter überzeugend darzustellen: Er zeige das Individuum an der Schwelle zum Ich-Bewusstsein. Baechler ist in den Sammlungen des MoMA und des Guggenheim Museum in New York, des Museum of Fine Arts in Boston, des Centre Pompidou in Paris sowie des Stedledijk Museum in Amsterdam vertreten.

Erhältliche Arbeiten: 1

Kunstwerke und Preise