Damien Hirst

Damien Hirst Biografie

Zugleich Künstler und Selbstdarsteller, beförderten Damien Hirsts großer Ehrgeiz und sein natürliches Charisma ihn schnell in die Öffentlichkeit und ins Zentrum des Kunstgeschehens. Von allen Künstlern der sogenannten “Young British Artists” (YBAs) der späten 80er Jahre besitzt Hirst unbestritten den höchsten Wiedererkennungswert. Er ließ seine ärmliche Jugend in Leeds, wo er unter anderem zweimal wegen Ladendiebstahls verhaftet wurde, hinter sich und katapultierte sich schnell in die höchsten Sphären der Kunstwelt, nachdem er sich zunächst einen Namen am Goldsmiths College in London gemacht hatte. Während seines zweiten Studienjahrs im Jahr 1988 kuratierte und organisierte er die Ausstellung Freeze, die den YBAs zu erstem Ruhm verhalf und seine langjährige und fruchtbare Beziehung mit dem Sammler Charles Saatchi einläutete.

 

Damien Hirst ist eine Art Existentialist für Jedermann; seine Auseinandersetzung mit dem Tod und dem Grauen ist vordergründig und stets mit einem trockenen Humor durchsetzt. Bekannt für sezierte Tiere, die er in mit Formaldehyd gefüllten Vitrinen ausstellt, sowie für Skulpturen von Arzneischränken, führt Hirsts Vorstellungskraft immer wieder zu einer Konfrontation mit den Grenzen der Kunst und einem Angriff auf das, was als akzeptabel gilt. Ein Großteil seines Werks wird von hochqualifizierten Studioassistenten ausgeführt. Von seinen berühmten Spin Paintings werden beispielsweise seit drei Jahrzehnten jedes Jahr etwa sechzig Stück angefertigt.  

 

Selbstdarstellerisch, sensationslüstern oder gar morbide: Egal welche Kritik man ihm entgegenbringt, Damien Hirst versteht es, sie zu seinen Gunsten zu nutzen und ist heute einer der reichsten lebenden Künstler der Welt. Seine Entscheidung, auf eine ihn repäsentierende Galerie zu verzichten und seine Arbeiten mittels des Auktionshauses Sotheby’s direkt an das Publikum zu verkaufen, war ein weiterer beispielloser Schritt, der ihm großen Erfolg einbrachte und bezeichnend für seine Entschlossenheit ist. 

 

Damien Hirst wurde 1965 geboren und erhielt 1995 den prestigeträchtigen Turner-Preis in London. Er ist einer der populärsten und begehrtesten Künstler der Welt und hatte bereits zahlreiche umfangreiche Einzelausstellungen, unter anderem im Rijksmuseum in Amsterdam im Jahr 2008, sowie eine Retrospektive in der Tate Modern im Jahr 2012. Seine Multiples und limitierten Auflagen sind facettenreich, fein ausgearbeitet und, wie all seine Produktionen, zugleich verstörend und faszinierend. 

Erhältliche Arbeiten: 39