Cosima von Bonin

Cosima von Bonin Biografie

Cosima von Bonins Plüschtiere sind zu einem Sinnbild für ihre Kunstpraxis geworden: Träge, flauschige Kreaturen, von Faultieren über Muscheln auf Skateboards bis hin zu Kraken auf Strandtüchern, bevölkern ihre Ausstellungen und vermitteln eine Atmosphäre von Erholung und Entspannung. Von Bonins Werk ist täuschend oberflächlich, doch unterhalb seiner spielerischen Erscheinung lauert spürbar etwas Unheimliches. Die Künstlerin befestigt ihre charakteristischen Stofftiere wie eine Metzgerin an Aufhängen, die an Fleischerhaken erinnern, und meinte einmal: "Ich habe zwei Französische Bulldoggen und genau wie Yves Saint Laurents Bulldoggen bekommen sie jeden Tag ein Spielzeug, um es auseinander zu reißen." Mitunter scheint eine subtile Bedrohung von Cosima von Bonins übergroßen Stofftieren auszugehen, auch wenn dies kaum jemals artikuliert wird.

 

Cosima von Bonin wurde 1962 in Kenya geboren und wuchs in Österreich auf. Sie lebt und arbeitet heute in Köln. Ihre Werke wurden in renommierten Institutionen wie der Tate in Liverpool, dem MOCA in Los Angeles, den Deichtorhallen in Hamburg sowie auf der documenta 12 ausgestellt. Von Bonins comicartige Figuren begeisterten darüber hinaus die Besucher der öffentlichen Sammlungen des MoMA in New York, der Sammlung der Bundesrepublik Deutschland des Hamburger Bahnhofs in Berlin sowie des Stedeljik Museum CS in Amsterdam.

Erhältliche Arbeiten: 2

Kunstwerke und Preise