Chiharu Shiota

Chiharu Shiota Biografie

Die japanische Künstlerin Chiharu Shiota wurde 1972 in Osaka geboren. Ob als Skulptur, Installation oder Gemälde, Shiota kreiert eine komplexe Matrix aus ineinander verwickeltem Garn. Konsequent verwendet sie hierfür die Farben Rot und Schwarz, wobei Schwarz den Kosmos repräsentiert und Rot an das zirkulierende Blut des Körpers erinnert, welches sie als inneres Sonnensystem interpretiert. Mit diesem Konzept generiert die Künstlerin eine existentielle Grenzerfahrung, die die Position von Leben in seiner symbiotischen Beziehung zum Kosmos aufzeigt.

 

Das Boot und der Schlüssel sind wiederkehrende Metaphern in Shiotas Oeuvre. Während das Boot für Migration und unvorhersehbare Reisen steht, symbolisiert der Schlüssel den Menschen. Bei der 56. Biennale von Venedig (2015) stellte die Künstlerin Chiharu Shiota im japanischen Pavillon ihr Werk The Key in the Hand aus. Zwei hölzerne Rahmen wurden durch ein komplexes Netz aus roten Fäden und Schlüsseln verbunden, wodurch eine dynamische Biosphäre aus Stoff und Metall entstand.

 

Chiharu Shiotas Arbeiten wurden weltweit in renommierten Institutionen ausgestellt. Dazu zählen unter anderem die Kunstsammlung NRW, Düsseldorf, und die Stadtgalerie Saarbrücken, das Ferenczy Múzeumi, Szentendre, Ungarn, die New Art Gallery Walsall, Großbritannien, die Fundació Sorigué, Lleida, und der Eacc Espai D'Art Contemporani de Castelló, Spanien, der SESC, São Paulo, sowie die Smithsonian Institution Arthur M. Sackler Gallery, Washington D.C.

Erhältliche Arbeiten: 1

Kunstwerke und Preise