Carlos Cruz-Diez

Carlos Cruz-Diez Biografie

Der legendäre Maler und Installationskünstler Carlos Cruz-Diez (geboren 1923 in Caracas, Venezuela) ist ein prominenter Vertreter der Kinetischen Kunst. Seine Pionierforschung zum Wesen und Ursprung von Farbe hat zu einer signifikanten Veränderung in unserem Verständnis von Farbe, sowohl ihrer Theorie als auch ihrem Wesen, geführt. Cruz-Diez untersuchte Farbe in acht Serien: Couleur Additive, Physichromie, Induction Chromatique, Chromointerférence, Transchromie, Chromosaturation, Chromoscope, and Couleur à l'Ecareer. Sein Werk umfasst Malerei, Siebdruck, raumgreifende Lichtinstallationen und riesige Projekte im öffentlichen Raum.


Carlos Cruz-Diez ist in wichtigen öffentlichen Sammlungen vertreten, u.a. dem Centre National d'Art Contemporain Centre Georges Pompidou von Paris, dem Fitzwilliam Museum der Universität von Cambridge, dem De Arte Nacional in Caracas, im Kunstmuseum Bern, im Museo Civico inTurin, im Museum für Konkrete Kunst, in Ingolstadt, im Museum Moderner Kunst von Cuxhaven Otterndorf, im MoMA in New York und auch der Tate Gallery in London sowie vielen anderen weltweit. Cruz-Diez lebt und arbeitet seit 1960 in Paris und wurde im Laufe seiner Karriere mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Erhältliche Arbeiten: 10