Bjørn Nørgaard

Bjørn Nørgaard Biografie

Bjørn Nørgaard (geb. 1947) ist einer der einflussreichsten dänischen Künstler des vergangenen Jahrhunderts. Als junger Mann, zu Beginn der 1970er Jahre, schuf er ein kontrovers diskutiertes Werk, für das er ein Pferd schlachtete, welches er anschließend in kleine Stücke sezierte und auf hundert Einmachgläser verteilte. Nørgaards Intention war, Aufmerksamkeit auf die Hungersnöte und Kriege in Afrika und Asien zu lenken, die viele Leben kosteten und trotzdem kaum in den dänischen Medien Beachtung fanden.

 

Bjørn Nørgaards Performances haben ohne Zweifel ihre Spuren in der Kunstgeschichte hinterlassen. Doch der Künstler ist noch bekannter für seine Skulpturen. Er kombiniert gefundene Objekte mit Beton, Marmor, Keramik oder Glass zu Skulpturen, die historisch konnotiert sind und dabei aktuelle gesellschaftliche Problemstellungen thematisieren. Insbesondere klassische Skulpturen sind von großer Wichtigkeit für Nørgaard und finden sich immer wieder in seinem Oeuvre. Die Produktion von Multiples ist wesentlicher Bestandteil seiner künstlerischen Praxis. Mit ihnen erforscht Nørgaard Konsumismus und Massenproduktion in der zeitgenössischen Kultur. In seinem Werk Recycling Art wurden Dutzende klassische Skulpturen in industriell hergestellte Abfallcontainer gestellt und somit ’ausrangiert‘. Die Arbeit wirkt humoristisch, ganz im Gegensatz zu der Nachricht, die damit vermittelt wird – wie so oft in Nørgaards Werk.

 

Das große Interesse des Künstlers an Geschichte und nicht zuletzt seine Beiträge zur öffentlichen Diskussion der zeitgenössischen Kunst verhalfen Bjørn Nørgaard zu einer Auftragsarbeit für Königin Margrethe II. von Dänemark. Zu ihrem 50. Geburtstag schuf er eine Serie von elf Wandteppichen, welche die Geschichte Dänemarks dokumentieren. Die Arbeit hängt heute in der großen Halle von Schloss Christiansborg in Kopenhagen.

 

Bjørn Nørgaard repräsentierte Dänemark auf der EXPO 2000 sowie auf der Biennale von Venedig 1980. Er nahm außerdem an der 4. Istanbul Biennale und der Biennale von Sydney teil. Von 1985 bis 1993 lehrte Nørgaard als Professor an der Königlich Dänischen Kunstakademie in Kopenhagen. Seine Arbeiten wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen in Institutionen wie dem CAFA Art Museum, Peking, der National Gallery of Denmark, Kopenhagen, dem National Museum of Mali, Bamako, und dem Aros Aarhus Art Museum in Dänemark ausgestellt.

Erhältliche Arbeiten: 1

Kunstwerke und Preise

1