Annette Messager

Annette Messager Biografie

Das Werk der französischen Künstlerin Annette Messager erweckt zunächst einen täuschend verspielten Eindruck — doch ihre frivol erscheinenden Arbeiten erweisen sich bei näherer Betrachtung als äußerst komplex und anspruchsvoll. Messager, die vor allem für ihre Installationen bekannt ist, beherrscht eine große Bandbreite an verschiedenen Medien, darunter Fotografie, Zeichnung, Skulptur, Malerei und Performance.

 

Annette Messager wurde 1943 in Frankreich geboren. Ihr Vater war Hobbymaler und ermunterte sie dazu, Künstlerin zu werden. In den 1970er Jahren begann Messager, ausgestopfte Tiere in ihren Skulpturen zu verwenden. Zur selben Zeit kristallisierte sich der Einsatz unterschiedlicher Charaktere als wiederkehrendes Element ihrer Kunstpraxis heraus. Die Künstlerin schlüpfte in die Rolle der Hausiererin oder der Gaunerin und ließ dabei unaufhörlich die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verschwimmen. 

 

In den 80er Jahren erkundete Annette Messager ein heftigeres Terrain und nutzte grotesk verzerrte Körperformen, die sie anschließend übermalte. Diese makaberen Themen wurden in weiterer Folge zu einem festen Bestandteil ihres Werkes. Gleichzeitig begann sie sich für häuslichere Aktivitäten wie Handarbeit und Stricken zu interessieren. In Werken wie Mon guide du tricot (1973 – 2011) beleuchtet Messager vertraute und scheinbar unverfängliche Themen aus einer feministischen Perspektive heraus. 

 

2005 nahm Annette Messager an der Biennale von Venedig teil, wo sie für ihre Installation, die auf dem Märchen von Pinocchio basiert und den Französischen Pavillon in ein Bordell verwandelte, mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet wurde. Ihre Werke wurden weltweit vielfach ausgestellt und sind in einigen der renommiertesten Institutionen der Welt vertreten. 1995 präsentierte Messager ihre Arbeiten in einer Einzelausstellung im MoMA in New York. 2007 eröffnete sie ihre Installation The Messengers im Centre Georges Pompidou in Paris, die 2009 in die Hayward Gallery in London wanderte.

Erhältliche Arbeiten: 2

Kunstwerke und Preise