Allan McCollum

Allan McCollum Biografie

In seiner humoristisch gefärbten Kunstpraxis nutzt Allan McCollum häufig die Fertigkeiten von Handwerkern für die Produktion seiner eigenwilligen Arbeiten. McCollum, der 1944 in Los Angeles geboren wurde, wendet Techniken der Massenproduktion auf handgemachte Objekte an — eine aufwendige Produktionsweise, die Fragen nach der Rolle des Künstlers und dem Eigenwert des Kunstwerkes aufwirft.

 

McCollum, der keine formale künstlerische Ausbildung besitzt, strebte ursprünglich eine Karriere im Theater- oder Restaurantmanagement an.. Er eignete sich sein Wissen über Kunst an, indem er die Schriften der Künstler der Fluxus-Bewegung las, während er als Lkw-Fahrer für eine Kunstspedition in West Hollywood arbeitete. Durch diese Tätigkeit lernte er zahlreiche Museumskuratoren und Kunstsammler kennen und entdeckte erstmals die zeitgenössische Kunstwelt.

 

Viele von Allan McCollums Installationen bestehen aus Anhäufungen kleinerer Werke, die zunächst identisch erscheinen, sich tatsächlich jedoch durch eine Vielzahl von minimalen Gesten unterscheiden. Die Wirkung hiervon kann erstaunlich sein, wenn man das Werk in seiner Gesamtheit betrachtet. McCollum genießt die Erfahrung der Zusammenarbeit mit anderen Künstlern. Seine sparsamen und doch faszinierenden Werke sind bescheiden, ziehen den Betrachter jedoch stets in ihren Bann.

 

Allan McCollum hat seine Werke überall auf der Welt ausgestellt, darunter in mehr als 100 Einzelausstellungen. Er war an großen Ausstellungen im Musée d’art moderne et contemporain in Genf, dem Metropolitan Museum of Modern Art, dem MoMA und dem Guggenheim-Museum, alle in New York, beteiligt. McCollum lebt und arbeitet bis heute in New York und hat mit The Book of Shapes ein originelles Künstlerbuch produziert, das wahrhaftig das Siegel dieses Künstlers trägt.

Erhältliche Arbeiten: 1

Kunstwerke und Preise