Alison Knowles & Rirkrit Tiravanija

Alison Knowles & Rirkrit Tiravanija Biografie

Alison Knowles (geboren 1933 in New York, USA) ist eine Schlüsselfigur in der Geschichte der amerikanischen Avantgarde der Nachkriegszeit und ein wichtiges Mitglied der Fluxusbewegung. Sie ist sowohl für ihre bemerkenswerte Vereinigung von Dichtung, Kunst und Musik bekannt, als auch dafür, dass sie ihr Leben konsequent der Suche nach einer Poesie des Alltags widmete. Knowles experimentierte mit diversen Formen und unüblichen Materialien wie Bohnen, Rasierschaum oder Papier und war ihren Kollegen damit oft Jahrzehnte voraus. Sie interessierte sich beispielsweise schon in den frühen 1960er Jahren für computergenerierte Literatur. Sie lebt in New York und auch heute noch, über 50 Jahre nachdem sie ihre künstlerische Laufbahn begann, bietet ihr Werk eine radikale Sichtweise auf simpelste Gesten.


Neben der Fluxusbewegung gehört das Bekenntnis zur Rolle des Sozialen in der Kunst, gleichrangig neben formalen Aspekten, zu den prägenden Faktoren in Rirkrit Tiravanijas Arbeiten (* 1961 Buenos Aires). Auch der zeremonielle Charakter seiner künstlerischen Praxis hat hierin seinen Ursprung. So hat Tiravanija, der oft mit Lebensmitteln arbeitet, Museumsbesucher wiederholt mit der künstlerischen Installation seiner Lebenssituationen aufgerüttelt, mit zu Monumenten errichteten Mahlzeiten, mit Pappkisten und Woks, die als Skulpturen zurückbleiben. Das Leben selbst als Material stellt einen weiteren Entwicklungsschritt des Künstlers dar, der im thailändischen Chiang Mai eine Künstlerkolonie gegründet hat. Er lebt derzeit in New York, Berlin und Chiang Mai.

Erhältliche Arbeiten: 0

Kunstwerke und Preise

Momentan sind keine Werke verfügbar.