Alicja Kwade

Alicja Kwade Biografie

Die in Berlin lebende, polnische Künstlerin Alicja Kwade (geb. 1979 in Kattowitz, PL) ist vor allem für ihre Skulpturen aus diversen Materialien bekannt, bei denen die Figur des Doppelgängers, Spiegelungen und Wiederholungen zum Einsatz kommen. In der Tradition von Duchamps Ready-Mades bedient sich Kwade Materialien des Alltags und manipuliert Spiegel, Metallrohre, Holzbretter, Glas, Fahrräder oder Leuchten, um akribisch gestaltete, minimalistische Installationen zu kreieren, die unsere Wahrnehmung aushebeln und spielerisch Wert und Klassifizierungen hinterfragen. Ihre verfremdeten sensorischen Konstellationen schwanken zwischen dem Eindeutigen und dem Phantasmagorischen.
In den letzten Jahren wurde Kwades Arbeit in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellung in Europa, New York und Tokio gezeigt. 2008 erhielt sie den Piepenbrock Förderpreis für Skulptur sowie den Robert Jacobsen Preis 2010.

Erhältliche Arbeiten: 3